Arbeiter-Samariter-Bund Regional Verband NordOst e.V.

Seit dem 13.07.1990 in Stralsund.

PayPal Spendenkonto

Spendenkonto

Spenden Sie jetzt.

spenden

Aktuelles aus dem ASB RV NORD-OST e.V.

Aktuelles vom 05.06.2024

Durch die Unterstützung der Feuerwehr, dem Rettungsdienst und der Polizei, wurde es wieder ein unvergesslicher Tag. Stralsund, Mittwoch, 29.05.2024 Einmal im Jahr begeht der Hort „Anne Frank“ einen Erste-Hilfe-Tag. Dieses Jahr war dieser besondere Tag noch bedeutender, denn es war wohl das letzte Mal, dass er in der mittlerweile vertrauten Arnold-Zweig-Straße stattfand. Zum Ende des Jahres wird der Neubau des Hortes an der Juri-Gagarin-Grundschule abgeschlossen sein, und das Abenteuer wird dann nahtlos in der Wallensteinstraße weitergehen. Auch mit diesem Hintergrundwissen, war es den Erzieherinnen ein besonderes Anliegen, den Nachmittag eindrucksvoll zu gestalten. Passend zum Erste-Hilfe-Tag begann der Nachmittag mit einer aufregenden Brandschutzübung. Als die Sirenen aufheulten, sammelten sich die Kinder tapfer mit ihren Erzieherinnen draußen. In spielerischen Weise wurde das Aufstellen in einer Reihe geübt, und die Neugier der Kinder war geweckt, als sie den Rettungswagen des ASB RV NORD-OST e.V. und ein Polizeifahrzeug der Polizeiwache Stralsund erblickten. Als kurz darauf dann noch ein Feuerwehrfahrzeug der Hansestadt Stralsund auf den Hof fuhr, gab es kein Halten mehr. In allen Fahrzeugen durften die Kinder probesitzen und sich wie echte Einsatzkräfte und kleine Helden fühlen. Außerdem gab es jede Menge zum Ausprobieren. Die Trageliege des Rettungswagens wurde ausgiebig auf Bequemlichkeit getestet, Verbände wurden gegenseitig angelegt und Rettungsbär Arnold stellte sich für die Herzdruckmassage zur Verfügung. Das Polizeiauto selbst war vielleicht nicht der größte Hit, aber die Ausrüstung der Polizistin zog alle Blicke auf sich: Schutzhelm, Funkgerät, Handschellen und viele andere spannende Geräte. Die Kinder wurden sogar zu kleinen Polizeihelfern ernannt, nachdem sie ihren Schwur abgelegt und mit ihrem Fingerabdruck im Ausweis besiegelt hatten. Mit Stolz präsentierten sie ihre neuen Ausweise. Ein besonderes Highlight war aber nicht nur das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr, bei dem auch die Hupe auf Funktionstüchtigkeit getestet wurde. Viel mehr Aufmerksamkeit erweckte der Wasserschlauch, mit dem die Kinder aufgestellte Holzflammen „löschen“ durften. An diesem sonnigen Tag war es eine erfrischende Aktivität, bei der nicht alle Kinder trocken blieben – aber die Freude war ihnen ins Gesicht geschrieben. Auch für die Erzieherinnen war es ein unvergesslicher Nachmittag, voller Lachen und neuer Erfahrungen. Sie freuen sich schon darauf, den nächsten Erste-Hilfe-Tag im neuen Hortgebäude zu feiern und die Kinder wieder auf ein spannendes Abenteuer mitzunehmen. Es war ein Tag voller Emotionen, der den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben wird.          weiterlesen »

Erste-Hilfe-Tag im Kinderhort „Anne...

Aktuelles vom 03.06.2024

Erzieher:innen und Kinder begeisterten die Eltern mit einem bunten Programm. Stralsund, Dienstag, 28.05.2024 Am Dienstag öffneten sich die Tore der Kita "Anne Frank Haus 1" für einen unvergesslichen Familiennachmittag. Der Himmel hatte ein Einsehen, und nach nur zehn Minuten Verzögerung konnten es endlich loslegen. Die Erleichterung und Vorfreude waren spürbar, als Eltern, Großeltern und Kinder sich bei Kaffee, Saft und köstlichem Kuchen versammelten. Doch das wahre Highlight des Tages war das 45-minütige Programm, das die Kinder mit ihren Erzieherinnen und Erziehern mit viel Herzblut vorbereitet hatten. Die Kleinsten aus der "Zwergengruppe" und die drei Kindergartengruppen "Blauer Kreis", "Rotes Viereck" und "Gelbes Dreieck" hatten in den Wochen zuvor fleißig geprobt. Dann war der große Moment gekommen: Frau Kaiser-Günther, Einrichtungsleiterin der Kita „Anne Frank“ Haus 1, kündigte stolz jede Gruppe an und lud sie auf die Natur-Bühne ein. Die Spannung war greifbar, als alle Kinder gemeinsam ihren Willkommensspruch aufsagten – ein kleiner Gänsehautmoment für alle Anwesenden. Die Auftritte der einzelnen Gruppen folgten. Von den jüngsten bis zu den ältesten Kindern – alle fieberten ihrem großen Moment entgegen und strahlten vor Stolz, als sie ihre Darbietungen präsentierten. Die Freude in den Augen der Eltern und Großeltern war unbezahlbar, und die Kinder genossen sichtlich ihren wohlverdienten Applaus. Den krönenden Abschluss bildete der Bienentanz, bei dem sich alle Kinder und Erzieher:innen zusammen bewegten und sangen. Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, als alle gemeinsam tanzten und lachten. Die strahlenden Gesichter rundherum zeigten deutlich: Dieser Nachmittag war ein voller Erfolg! Ein herzlicher Dank geht an die fleißigen Kuchenbäcker, die mit ihren Leckereien diesen besonderen Tag versüßten. Es war ein Nachmittag voller Freude, Gemeinschaft und unvergesslicher Momente – ein wahrer Beweis für den Zusammenhalt und das Engagement der ASB-Kita-Familie.   weiterlesen »

Großer Familiennachmittag in der Kita...

Aktuelles vom 10.05.2024

Diese Anerkennung wertschätzt die besondere und wichtige Arbeit der ehrenamtlichen Rettungshundestaffel in unserem Landkreis. Stralsund, Dienstag, 07.05.2024 Am Dienstagabend wurden, während des Trainings der Rettungshundestaffel des ASB RV NORD-OST e.V., Eva Köhler und Martin Vogler durch den Landkreis Vorpommern–Rügen die Berufungsurkunden als Staffelführerin und als Stellvertreter im Landkreis überreicht.  Übergeben wurden die Urkunden von dem neuen Verantwortlichen für die Rettungshundestaffeln im Landkreis V-R, Peter Schäfer und seinem Stellvertreter Leon Pfister. Beide konnten sich vor Ort ein Bild der Rettungshundestaffel und ihrem Training machen. Aber auch ein Austausch aller Beteiligten kam nicht zu kurz. Damit ist auch die Rettungshundestaffel des ASB RV NORD-OST e.V. zumindest im Landkreis Vorpommern-Rügen als Katastrophenschutzeinheit anerkannt. Denn auch wenn der Landkreis V-R mit seiner Ernennung sehr beispielhaft vorrangeht, sieht das Katastrophenschutzgesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommern bisher leider keine Rettungshundestaffeln als Katastrophenschutzeinheit vor. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Bei der Novellierung des Gesetzes in M-V sollten alle Arbeiten der Staffeln Berücksichtigung finden. Gerade in unserem Flächenland MV sollte besonders die Suche in der Fläche und im Mantrailing, aber auch die Trümmersuche durch die Rettungshundestaffeln, mit ins Gesetzt aufgenommen werden.  Auch Fachdienstleiterin Frau Plümer zeigte sich dankbar und geehrt: „Wir danken dem mutigen und vorbildlichen Vorangehen der Verantwortlichen unseres Landkreises, unsere Rettungshundestaffel als Katastrophenschutzeinheit anzuerkennen. Diese Anerkennung erfüllt uns mit viel Stolz. Es ist gleichzeitig ein Zeichen der Wertschätzung dieser wertvollen, wichtigen und vorbildlichen Arbeit, welche unsere freiwillig aktiven Staffelmitglieder leisten.“      weiterlesen »

Rettungshundestaffel des ASB RV NORD-OST e.V....

Der Arbeiter-Samariter-Bund in Nordvorpommern Ruegen.

Der Arbeiter-Samariter-Bund in Nordvorpommern Ruegen.