Arbeiter-Samariter-Bund Regional Verband NordOst e.V.

Seit dem 13.07.1990 in Stralsund.

PayPal Spendenkonto

Spendenkonto

Spenden Sie jetzt.

spenden

Aktuelles aus dem ASB RV NORD-OST e.V.

Aktuelles vom 09.07.2024

Warme Außentemperatur, starke Strömung und vielen Wellen. Die Bedingungen waren auch in diesem Jahr für die Schwimmerinnen und Schwimmer nicht optimal. Stralsund, Samstag, 06.07.2024 Beim 59. Sundschwimmen in Stralsund übernahmen wieder viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des ASB RV NORD-OST e.V. in Zusammenarbeit mit der DLRG und anderen Organisationen die medizinische Absicherung dieses Events, sowohl an Land als auch auf dem Wasser. Trotz warmer Außentemperaturen stellten starke Strömungen und viele Wellen die Schwimmerinnen und Schwimmer vor erhebliche Herausforderungen. Bereits um 10 Uhr begann das Kinderschwimmen, bei dem der Sanitätsdienst, der Rettungsdienst, die Auszubildenden sowie die Jugendgruppe des ASB RV NORD-OST e.V. einige der jungen Teilnehmenden bei kleineren Verletzungen und leichten Unterkühlungen liebevoll versorgten. Um 13:05 Uhr starteten dann alle angemeldeten Teilnehmer:innen zur Sundquerung  und begaben sich auf die 2,3 Kilometer lange Strecke nach Stralsund. Der Startschuss für die 1.020 Schwimmerinnen und Schwimmer fiel durch die Stadtwache Stralsund in Altefähr, während die Zuschauer im Strandbad Stralsund das Geschehen auf einer großen Leinwand live verfolgen konnten. Tom Maron verteidigte seinen Titel erneut und sicherte sich zum dritten Mal in Folge den Pokal mit einer beeindruckenden Zeit von etwas über 28 Minuten. Nach einer knappen Stunde traf dann das große Mittelfeld ein und am Zieleinlauf wurde es voll. Die ältesten Teilnehmenden waren eine 77 jährige Schwimmerin und ein 84-jähriger Schwimmer. Trotz der Routine der Veranstaltung und allen notwendigen Absicherungen, wurde das Sundschwimmen 2024 von einem tragischen Unglücksfall überschattet. Zum ersten Mal in der Geschichte des Events kam es zu einem Rettungseinsatz, bei dem alle Maßnahmen der Einsatzkräfte leider erfolglos blieben und ein 65-jähriger Mann trotz der schnellen Hilfe und Rettungsmaßnahmen verstarb. In dieser schweren Situation war das Team der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) der Krisenintervention des ASB RV NORD-OST e.V. für die Angehörigen im Krankenhaus zur Stelle und leistete auch ihnen Hilfe und begleitete sie nach diesem schlimmen Ereignis. Der ASB RV NORD-OST e.V. spricht den Angehörigen seine tiefe Anteilnahme und sein Mitgefühl aus und wünscht ihnen viel Kraft für diese schwere Zeit. Der größte Dank gilt allen Einsatzkräften vor Ort und im Krankenhaus, die unter schwierigen Bedingungen ihr Bestes gaben. Insgesamt waren 36 Helfer:innen des ASB RV NORD-OST e.V. am Samstag von 7-17 Uhr in Stralsund im Einsatz, um das Sundschwimmen medizinisch abzusichern. Neben Schnittverletzungen, Unterkühlungen und Muskelkrämpfen bei den Teilnehmenden, wurden auch Hitze-Erschöpfungen der Gäste behandelt und versorgt. Weiterhin betreute der ASB RV NORD-OST e.V. an diesem Wochenende noch weitere Veranstaltungen. Darunter auch das 30- jährige Schlossfest in Torgelow bei dem vier Helfer:innen für medizinische Hilfeleistungen eingesetzt wurden. Unterstützung gab es für sie durch ehrenamtliche Sanitätshelfer aus Neubrandenburg.  Die ASB- Rettungshundestaffel präsentierte sich am Samstag beim Familienfest der Kleintierzüchter in Grimmen. Drei weitere ehrenamtliche Kräfte kamen am Sonntag beim Fest der Generationen im Stralsunder Zoo zum Einsatz und waren dort zur med. Absicherung vor Ort.                      weiterlesen »

Sundschwimmen 2024 – Tragischer...

Aktuelles vom 02.07.2024

Es war ein Fest, bei dem Generationen zusammenkamen, Erinnerungen wachgerufen und neue geschaffen wurden. Stralsund, Freitag, 28.06.2024 Inmitten der ersten warmen Sommertage der letzten Woche erlebte die Wohngemeinschaft "Alte Schule" ein Fest, das die Bedeutung von Gemeinschaft und Lebensfreude auf wunderbare Weise unterstrich. Am vergangenen Freitag versammelten sich die Mieterinnen und Mieter, um das jährliche Sommerfest zu feiern – ein Ereignis, das nicht nur den Sommer einläutete, sondern auch wieder viele Generationen zusammenführte. Der Garten erstrahlte in voller Blütenpracht und bot eine idyllische Kulisse für das Fest. Die Seniorinnen und Senioren saßen gemeinsam mit ihren Familienangehörigen an liebevoll gedeckten Tischen. Der Duft von frischem Kaffee und hausgemachtem Kuchen lag in der Luft, während die fürsorglichen Pflegekräfte dafür sorgten, dass es den Gästen an nichts fehlte. Diese kleinen Momente des Verwöhnens sind es, die den Alltag erhellen und zeigen, wie viel Liebe und Hingabe in der Pflegearbeit steckt. Der Alleinunterhalter und Musiker "Bubi" brachte mit seiner Musik eine fröhliche Stimmung in den Nachmittag. Seine Melodien begleiteten das gesellige Beisammensein und zauberten ein Lächeln auf die Gesichter der Anwesenden. Musik hat die wunderbare Fähigkeit, Menschen zu verbinden und Erinnerungen zu wecken. Genau das geschah, als der Frauenchor "Sundine" mit einem fröhlichen Programm für noch mehr Stimmung und viel Gelächter sorgte. Die alten Klassiker, die "Bubi" danach spielte, riefen vergangene Zeiten ins Gedächtnis und luden zum Tanzen ein – ein Beweis dafür, dass das Leben auch im Alter voller Freude und Bewegung sein kann. Bei so viel guter Laune kam auch der Spielspaß nicht zu kurz. Mit kindlicher Begeisterung wurden kleine Enten aus einem Pool gefischt und gegen Preise eingetauscht. Dieses einfache Spiel brachte nicht nur Spaß, sondern erinnerte daran, wie wichtig es ist, das Kind in sich zu bewahren und die kleinen Freuden des Lebens zu schätzen. Das Sommerfest in der Wohngemeinschaft "Alte Schule" war mehr als nur ein gemeinsamer Nachmittag. Es weckte die Lebensgeister und zeigte, wie wertvoll es ist, zusammenzukommen, Erinnerungen zu teilen und neue zu schaffen. In einer Welt, die oft hektisch und anonym erscheint, sind solche Momente des Miteinanders von unschätzbarem Wert. Außerdem erinnerte das Fest daran, dass das Leben in jeder Phase kostbar ist und dass Gemeinschaft eine essenzielle Komponente unseres Lebens ist, vor allem auch im Alter. Umso bedeutender ist es, dass es Menschen gibt, die sich mit Hingabe dieser Aufgabe widmen und immer bemüht sind, solche wertvollen Augenblicke des Zusammenkommens zu ermöglichen. Auch Fachdienstleiterin Nadine Rieke sieht die Hingabe und die vielen Bemühungen Ihrer Mitarbeitenden und ist dankbar und stolz auf ihr Team. Ohne ihren Einsatz und die Fürsorge, wäre dies alles nicht möglich.      weiterlesen »

„Alte Schule“ Senioren-WG des ASB RV...

Aktuelles vom 26.06.2024

In gemütlicher Bauernhofatmosphäre und mit einem tollen Programm der Kinder und Erzieher:innen und mit ganz besonderen Highlights  wurde der Nachmittag zu einem vollen Erfolg. Stralsund, Freitag, 21.06.2024 Am vergangenen Freitag verwandelte sich das Haus 2 der Kita „Anne Frank“ in einen lebendigen Bauernhof, der Herzen höher schlagen ließ. Zum großen Familienfest hatte die Einrichtungsleiterin Janine Dolereit nicht nur Eltern und Angehörige der Kinder eingeladen, sondern auch die engagierten Mitarbeitenden des ASB RV-NORD-OST e.V. Die lange Vorbereitung der Erzieher:innen zahlte sich in jedem Detail aus. Schon am Eingang wurden die Gäste von einem farbenfrohen Willkommensschild begrüßt, welches das Thema des Festes – Leben auf dem Bauernhof – perfekt einfing. Die Erzieher:innen selbst waren passend gekleidet: Mit Blumenschürzen und Basthüten vermittelten sie echte Farmer-Atmosphäre. Der Duft von frisch gebratenen Grillwürsten, selbstgebackenen Waffeln und frischem  Popcorn, aus der vom Helios Hanseklinikum Stralsund gestellten Poppcorn-Maschine, weckte die Sinne bereits vor dem Betreten des Hofes. Neben köstlicher Limonade und selbstgebackenem Kuchen erfreuten die ersten, von den Kindern selbst geernteten Radieschen aus dem Kita-Garten, die Gaumen der Besucher. Die Eröffnung des Festes wurde von den Darbietungen der verschiedenen Kita-Gruppen begleitet. Die Kleinsten bezauberten mit ihrem Gesang, während die Älteren zusätzlich mit ihren Performances beeindruckten. Der Applaus war jedem einzelnen Kind sicher und erfüllte den Hof mit stolzen Eltern und fröhlichem Kinderlachen. Kreative Spiel- und Bastelstationen, allesamt dem Bauernhofthema gewidmet, luden zum Mitmachen und Verweilen ein. Auf der Hüpfburg wurde ausgelassen getobt, Kühe wurden gemolken, Badeenten geangelt und bei einem Schubkarrenrennen mit kleinen Heuballen oder auf der Hüpfburg  konnten sich die Kinder austoben. Doch die Highlights des Tages waren zweifelsohne die Traktorfahrt und das Ponyreiten. Ein Traktor mit großem Anhänger, von LWB Mathias Zeitke, zog große und kleine Gäste durch die Nachbarschaft und sorgte für ein einmaliges Erlebnis. Und zwei Ponys, vom Reit- und Fahrverein Obermützkow, ließen Kinderaugen strahlen, als sie eine Runde über den Hof geführt wurden. Dieses Familienfest war der krönende Abschluss einer gelungenen Woche. Es war mehr als nur ein Fest – es war ein Tag voller Gemeinschaft und Freude. Überall sah man freundliche Gesichter und hörte das herzliche Lachen der Kinder. Eltern kamen ins Gespräch, fanden Zeit für den Austausch, der im Alltag oft zu kurz kommt. Für alle Beteiligten war es ein unvergesslicher Tag, der zeigte, was echte Gemeinschaft ausmacht. Ein Tag, der noch lange in den Herzen der Besucher nachhallen wird.            weiterlesen »

Kita „Anne Frank“ Haus 2 des ASB RV...

Der Arbeiter-Samariter-Bund in Nordvorpommern Ruegen.

Der Arbeiter-Samariter-Bund in Nordvorpommern Ruegen.